DaVita

Immerhin geht's um ein besseres Leben

* Craft CMS

DaVita bietet seinen Patienten bundesweit und unproblematisch Dialyse. Um den Überblick kümmert sich Fork.

Klare Nutzerführung in Gestaltung und Navigation hat die Website der DaVita Deutschland AG  mehr als verdient: die Inhalte sind richtig gut. Immerhin geht es um ein besseres Leben für Menschen mit Nierenerkrankungen und Diabetes. Mehr als 60 Zentren und vier (!) Kreuzfahrtschiffe mit Dialysestationen ermöglichen DaVita-Patienten nämlich vor allem eins: Flexibilität. Was heißt das für ein störrisches System im Web? Weg machen. Neu machen.

Eine Anlaufstelle für alle.Eine neue Anlaufstelle nicht nur für Patienten und Angehörige, sondern auch für Ärzte und Bewerber. Dabei soll das Design die gleiche Sprache sprechen wie die Mitarbeiter, lebendig und menschlich bleiben, aber auch für alle Zielgruppen leicht bedienbar.

Keine Zeit. Kein Problem.

Die größte Herausforderung ist wie so oft ein straffer Zeitplan, in den wir die zahlreichen Wünsche und Anforderungen quetschen mussten. In Zusammenarbeit mit den Ansprechpartnern auf Kundenseite adaptierten wir agile Prinzipien auf den Alltag unserer Stakeholder, um ab der ersten Minute Fahrt aufzunehmen und trotzdem rechtzeitig und regelmäßig Feedback von Experten und Usern einzusammeln.

»

Ihr habt uns und die Bedürfnisse unserer Patienten verstanden.

Mit der Kraft von Craft zur barrierefreien Seite

DaVita.de ist ein mittlerweile schon fast klassisches Fork-Produkt. Entstanden in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Experten in einem Projektraum. Basierend auf Craft CMS  und einem bewährten Pflegeprinzip, das auch unerfahrenen Redakteuren freie Hand beim Seitenaufbau lässt und markenkonforme, barrierefreie Seiten ausspielt, ohne langweilig zu werden.

Mehr als 60 Standorte eröffnen Dialyse-Patienten völlig neue Flexibilität – sie sind nicht abhängig von einer einzigen Station und können Reisen planen, die sonst nicht möglich wären.

Matthew Harrop
 

Creative Direction

Lena Landsberger
 

Account Management

Henning Lüdeke
 

Art Direction

Jan Dinnebier
 

Quality Control

Johannes Eslage
 

Front End Development

Siegfried Förster
 

Product Ownership

Beteiligte Agenturen